Lasse

Weil Gefühle sich nicht ankündigen!

19:35:00

Heute Morgen bin ich mit einem Bauchkribbeln aufgewacht. Kennt ihr dieses Bauchkribbeln der Vorfreude? Genau das hatte ich!


Lange war ich nicht mehr so aufgeregt wie heute. Lasse wollte um 16:00 vorbei schauen. Wir hatten heute auf dem Sofa geschlafen, Joana, Marike und ich. Der gestrige Abend war wundervolle, wir haben so viel getanzt, geredet und gelacht. Die ganze Zeit konnte ich meine Vorfreude verbergen, aber als ich dann neben den beiden aufwache, nachdem ich nur 4,5h geschlafen hatte, wusste ich – DA IST SIE, die Vorfreude. 

Wir frühstückten noch schön zusammen und danach machten sich die Mädels auf den Heimweg. Ich fing an alles aufzuräumen, habe mich geduscht und fertig gemacht. Noch 2h bis er kommt. Eine weitere Folge ,,Lie to me‘‘ verhalf mir die Zeit rumzubekommen. Um viertel vor vier, also etwas zu früh klingelte es dann an der Tür – LASSE. Ich war so gespannt. 

Er kam die Treppe hoch und gleich der erste Blick ließ mich lächeln. Er war genauso, wie ich ihn mir vorgestellt hatte. Und hinzu kam noch, dass er mir Schokolade mitgebracht hatte – alles Gute stand darauf. Er roch einfach so gut! Ich kann meine Gedanken hier kaum in volle Sätze packen, ich bin wirklich etwas verwirrt, wie mich jemand so aus dem Konzept bringen kann. 

Nachdem ich ihm die Wohnung gezeigt habe und wir ein bisschen quatschten, beschlossen wir uns einen Film anzusehen, jedoch schauten wir nicht allzu sehr hin, sondern redeten viel. Über alles Mögliche, was er nun so macht, über die Arbeit, Zukunft, Wohnung und auch wieso wir beide bei solchen Datingapps angemeldet sind, denn so lernten wir uns wieder kennen und er konnte mir so zum Geburtstag gratulieren. Wir haben so viel gelacht und uns gegenseitig etwas geneckt. Haben uns immer wieder in die Augen geschaut. Mein Bauch spielte verrückt. Dann musste er auch schon los, da er seine Tante und seinem Onkel noch einen Besuch abstatten musste. Eine Umarmung und der Liebe trat seinen Weg nach Hause an. 

Da ich so aufgewühlt bin musste ich gleich danach diesen Post verfassen. Es gab keine offensichtlichen Flirtereien oder Annäherungen, aber indirekt war der ein oder andere Flirt dabei. Ich weiß nicht, ob ich mir da Hoffnungen machen kann, aber ich weiß, dass ich definitiv mehr will. Mehr wissen, mehr Nähe, mehr Zeit und mehr Lasse. 

Ich hoffe, dass er sich, wenn er zuhause angekommen ist, meldet und es sich heraus kristallisiert, wie er das Treffen fand. Ich habe Angst mir jetzt zu viele Gedanken zu machen und dann vielleicht enttäuscht zu werden.

Enttäuscht werden, aber wieso? Es lief gut, er war nett und wir hatten ein paar schöne Stunden. Manchmal ärgert es mich, dass ich mir so viele Gedanken mache und alles hinterfrage. Überall die Enttäuschung wittere und mich deswegen auch manchmal so verrückt mache. Anstatt einfach mal den Moment zu genießen und zu gucken, wie es weiter geht, denke ich immer 100 Schritte weiter und was sein könnte, was werden könnte, was nicht so kommen könnte. Wieso machen wir uns so verrückt, etwa es klappt oder es klappt nicht. Die Entscheidung muss ich in diesem Moment nicht einmal selbst treffen, also wieso dann so ein Stress? 

       - Weil wir Menschen mit Gefühlen sind und Gefühle sich nicht ankündigen -

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag,

Eure Mila

Via. Pinterest

Dies könnte dir auch gefallen

0 Meinungen