about me

Ja, ich bin fremdgegangen!

20:38:00

Ja ich habe es getan und Nein ich bin nicht stolz darauf. Es war wohlmöglich der größte Fehler in meinem Leben. Aber ich kann es nicht ändern. Ich war verzweifelt und am Ende, dies soll keine Ausrede sein – denn es war mein Fehler.

Ja, ich bin fremdgegangen.


Jeder definiert fremdgehen ja anders, aber bei mir ist es fremdgehen, wenn es körperlich wird, da müssen noch nicht einmal Gefühle bei sein. Kuss, Sex oder ähnliches. Das geht in meinen Augen nicht. Und ich bin fremdgegangen. Ich habe jemand anderen geküsst. Nein, kein Sex – nur geküsst. Was heißt nur, das können wir streichen. Aber wieso? Warum? Weshalb?

Mein Langezeitfreund und ich waren etwas mehr als vier Jahre zusammen, unsere Beziehung war der reinste Horror, wir führten seit über 4 Jahren eine Wochenendbeziehung und wollten in zwei Monaten zusammen ziehen. Die Wochenenden waren der Graus, wir haben uns nur noch gestritten und ich merkte wie unsere Interessen und Vorstellungen für die Zukunft auseinander gingen. Er war bereit für Haus, Familie und ein geregeltes Leben. Ich wollte noch studieren, die Welt entdecken und war noch lange nicht am Ende meines Horizonts. Er schon. Sein Desinteresse für meine Zukunftspläne waren deutlich, ich sollte nicht noch Jahre studieren gehen, Fliegen mochte er nicht und in seinem 300 Seelendorf fühlte er sich pudelwohl. Es war ein klares Zeichen für eine Trennung. Ich habe schon mal davon berichtet, dass ich mir Fragen gestellt habe – will ich ihn heiraten? Kinder mit ihm? Alles konnte ich mit NEIN beantworten. Jetzt fragt sich jeder, wieso ich mich nicht einfach getrennt habe! Ich mich auch. Ich hatte Angst, Angst davor alleine zu sein, niemanden an meiner Seite zu haben. Er war mein Partner und mein bester Freund. Er wusste ALLES von mir, komplett alles. Ich hatte Angst mit allem alleine dazustehen. Habe etliche Male versucht mich zu trennen, es ihm in die Augen gesagt – aber jedes Mal konnte er mich umstimmen.

Ich war schwach in der Zeit. Hatte kaum Selbstbewusstsein, das Gefühl mich
würde sowieso niemand wollen. Ich weiß selbst nicht, wie ich darauf kam. Hätte ich gewusst, wie wohl ich mich alleine fühlen kann und wie viele Männer doch auf ein Date mit mir gehen würden, hätte ich den Schritt vielleicht doch gewagt. Aber hinterher ist man immer schlauer. Ich war total verzweifelt, wusste das die Beziehung endlich ist aber auch, dass ich es nicht schaffe mich zu trennen.

Ich war in Dresden und dort passierte es, ich traf mich mit einem Typen, den ich zuvor im Internet kennengelernt hatte. Eigentlich nur um den Abend nicht alleine verbringen zu müssen aber ich dachte mir, wenn ich fremdgegangen bin würde mein Langzeitfreund mich so sehr hassen, dass er die Beziehung beenden würde. Und ich es nicht machen müsste. Also kam es zum Kuss zwischen mir und dem Dresdner. Ich gestand meinem Langzeitfreund am nächsten Tag alles. Er war am Boden zerstört und mir wurde bewusst was für ein schrecklicher Mensch ich bin. Was ein Fehler das Ganze war und wie sehr ich seine Gefühle verletzt habe. Er verzieh mir und somit ging ,,mein Plan‘‘ nicht einmal auf.

Es ist bisher wohl das, was ich am meisten in meinem Leben bereue und sofort rückgängig machen würde, wenn es geht. Ich hätte einfach Stärke zeigen sollen und es beenden. Das weiß ich nun, aber damals leider nicht. Ich bin stark genug, um alleine zu sein. Ich würde es nie wieder tun, ich würde lieber den steinigen aber dafür ehrlichen und gewissenhaften Weg nehmen.

Diese Tat ist nicht zu entschuldigen. Sie ist geschehen. Irgendwann hat er dann auch bemerkt, nachdem wir durch den Zusammenzug nochmal versucht hatten unserer Beziehung eine Chance zu geben, dass das zwischen uns keinen Sinn mehr macht. Ich habe nicht nur meinen Partner sondern auch meinen besten Freund verloren und um letzteren tut es mir so leid.

…und wieder kann ich nur sagen – ich bin nicht perfekt, ich mache Fehler und bereue sie. Ich möchte euch dies ans Herz legen, denn ihr seid eigentlich viel stärker als ihr denkt und wenn man jemanden wirklich liebt, dann tut man diesem nicht weh. Ich habe ihn nicht mehr wirklich geliebt und habe ihm wehgetan. Hätte ich damals nur die Kraft zum Durchhalten gehabt, hätte ich es nur auf die ehrliche Weise getan. Aber hätte, hätte, hätte – bringt uns nun auch nicht mehr. Lasst uns einfach aus der Vergangenheit lernen und es in der Zukunft besser machen.

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag,
eure Mila



Dies könnte dir auch gefallen

9 Meinungen

  1. Schon komisch, was man manchmal so verzapft, wenn die Beziehung in die Brüche zu gehen scheint. Ich glaube eine Beziehung ist schon dann zum Scheitern verurteilt, wenn irgend ein Partner nur daran denkt, wie es wäre "endlich wieder Spaß zu haben". Ob das nun ist, weil der andere zur Couchpotato geworden ist, man sich nie einig ist oder man seit Wochen keinen Sex mehr hatte...

    Ich finde Fremdgehen ist es schon, wenn sich ein Partner zu einer anderen Person flüchtet, weil der Freund/die Freundin uninteressant geworden ist - da kann auch schon das allwöchentliche Saufen mit den Kumpels Fremdgehen sein.

    Schade dass du dadurch auch deinen besten Freund verloren hast...

    Liebe Grüße > sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich dir sagen!
      Ja, deswegen - jeder sieht Fremdgehen anders. Ich kenne auch Leute bei denen erst Sex fremdgehen ist... sowas ist unterschiedlich :-)

      Löschen
  2. Ich finds schön, wie offen du schreibst. Und ich finde, dass du dir nicht zu sehr die Schuld zuweisen darfst, immerhin hast du oft genug versucht dich zu trennen, ihm hätte eigentlich klar sein können, dass er dich mit Umstimmungen nicht wirklich behält. Irgendwann versucht man es halt durch "drastischere" Mittel, wenn man nicht mehr weiter weiß. Das solls jetzt auch nicht entschuldigen, nur zeigen, dass ich deine Tat total verstehen kann.
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für dein liebes Kommentar! :-)

      Löschen
  3. Danke, Mila, dass du die Verantwortung übernommen hast. Ja, nicht gleich, nicht von Anfang an, als dir klar wurde, dass die Verbindung eigentlich schon länger nicht mehr da ist zu deinem Freund.

    Zu diesem Zeitpunkt warst du offenbar dazu nicht in der Lage, noch nicht reif genug - und hast genau DIESE Erfahrung genutzt, um auf DEINEM Weg weiter zu gehen und zu wachsen. Du übernimmst Verantwortung für dich und das, was du tust und was du lässt.

    Und das ist großartig!
    Ich nenne das: erwachsen werden in Liebesdingen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Robert! Ich enke an solchen Fehlern wachsen wir auch irgendwo und ich bin ein Mensch der versucht aus jedem etwas positives zu ziehen und durch diesen Fehler habe ich gemerkt wieviel mir Ehrlichkeit wert ist und wie sehr ich soetwas bereue, nie wieder!

      Löschen
  4. Respekt das du das hier so offen schreibst. :)

    AntwortenLöschen
  5. von mir auch vollsten Respekt!

    AntwortenLöschen